Neues vom Set

Neue Kunden, neue Projekte und neue Team-Mitglieder. Wir waren fleißig und viel unterwegs. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über unsere Filmproduktion für Unternehmen in Hessen, über unseren Kurzfilm WatchME, der seine TV-Premiere im hr_fernsehen hat und über unsere neuen Mitarbeiter, die uns ab sofort unterstützen.

Filmproduktion für Unternehmen in Hessen

Für uns gab es gleich mehrere Drehs für die Karl Mayer Gruppe in Obertshausen. Über die Digitalisierung im Aufzug plaudern und das Ganze filmen, warum nicht. Unser Filmteam musste sich dafür ein bisschen quetschen. Außerdem haben wir eine Serie von Präsentationen aufgezeichnet, ein Erklärfilm zu den Funktionen der neuen Wirkmaschiene und ein Schulungsvideo für Messen erstellt. Und natürlich alles geschnitten.

Heimspiel mit europäischem Hintergrund: Für die Veranstaltung des DIHK “EU-Wozu?!” haben wir in den Offenbacher IHK einen Veranstaltungsfilm produziert.

Außerdem haben wir, wie schon im letzen Jahr, den Wettbewerb M+EineZukunft mit unseren Kameras begleitet. Die Azubi Team aus verschiedenen hessischen Unternehmen präsentierten spannende Ideen für Verbesserungen in ihren Firmen. Neben einem Veranstaltungsfilm, entstanden so auch 18 Clips mit den Präsentationen der Teams.

Bei der Ausstellungseröffnung von Breaking News in Mönchehaus in Goslar waren wir mit zwei Kameras vor Ort. Neben einem Veranstaltungsclip zur Ausstellung, haben wir die Reden der Eröffnung ausgezeichnet.

TV-Premiere für Kurzfilm

Unser Kurzfilm WatchME ist weiterhin auf Erfolgskurs. Am 09.03 hat er seine TV-Premiere in der Sendung Frischfilm des hr_fernsehen.

Aktuell kann man WatchME auch im Kino sehen. Der Kurzfilm, bei dem es um den verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheits-Apps und Wereables geht, ist Teil der hessischen Kurzfilmrolle des Film- und Kinobüros Hessen.

Zuwachs für die Filmcrew

Ab sofort ist Praktikantin Maria Peters Teil der InZwischenZeit:Filme-Famile. Maria studiert an der Hochschule Darmstadt Film (Motion Pictures) und absolviert ihr Praxissemester bei uns. Das ist Teil ihres Studiums. Am liebsten steht Maria hinter der Kamera, sie möchte nämlich Kamerafrau werden, aber Schnitt und Produktion findet sie auch prima. Noch bis zum Herbst begleitet Maria uns bei unseren Projekten.

 

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen