5 Qualitätsfaktoren für Filmproduktion

Wie erkenne ich eine gute Filmproduktion? Planen Sie einen Film, wollen natürlich sicher gehen, dass Ihre Ideen genauso umgesetzt werden, wie sie es sich vorstellen. Hier erklären wir worauf Sie bei der Auswahl einer Produktionsfirma achten müssen und zeigen was die fünf Qualitätsfaktoren für die Videoproduktion sind.

1. Definition von Ziel und Zielgruppe

Wozu brauchen Sie überhaupt einen Film? Wer soll den sehen und warum? Zunächst müssen wir herausfinden, wer Ihre Zielgruppe ist und wie man diese am besten erreichen kann. Klar, dass ein Kinospot anders aussieht als ein Clip bei Instagram. Abhängig davon, wer mit dem Video angesprochen werden soll, müssen der Stil und die Story des Videos darauf ausgerichtet sein. Wir von InZwischenZeit:Filme unterstützen Sie gerne dabei Ihre Zielgruppe zu identifizieren und die geeignete Ansprache zu wählen.

2.  Storytelling für Ihren Film

Typischerweise gliedert sich eine Geschichte in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Das ist für einen Film nicht anders. Zunächst wird ein Problem geschildert, im Hauptteil wird die Lösung, also Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung präsentiert. Der Schluss rundet das Video ab und spricht eine klare Handlungsaufforderung für den Zuschauer aus.
Auch optisch muss dass Video zu Ihnen passen. Genau wie mit dem Logo oder Ihrem Webauftritt wollen Sie mit Ihrem Video Ihr Image pflegen, Ihre Marke weiter ausbauen und natürlich Ihre Bekanntheit steigern. Dafür ist es wichtig, dass Ihr Film perfekt an Ihr Corporate Design angepasst wird. So wird der Film zum Markenbotschafter. 

3. Passende Filmauflösung für Ihr Video

Gerade wenn Sie Ihren Film im Internet verbreiten wollten, wissen Sie nicht auf welchem Endgerät Ihr Video abgespielt wird. Das kann ein Desktop PC sein, ein Tablet oder ein Smartphone. Videos in Facebook oder Youtube haben in der Regel ein Seitenverhältnis von 16:9, Videos auf Instagram sind hingegen quadratisch (Seitenverhältnis 1:1).
Verwenden Sie Ihr Video später auch auf Messen und für Präsentationen mit einem Beamer, muss die Auflösung, also die Anzahl der Bildpixel entsprechend groß sein. Das gilt natürlich besonders wenn der Spot ins Kino soll. Zeitgemäße Formate für Ihren Film sind FullHD (1920 x 1080 Pixel) und 4K (4.096 x 2.160 Pixel).

4. Professionelle Tonmischung für Ihren Videoclip

Für die Wirkung des Filmes ist der Ton genauso wichtig wie das Bild, dabei müssen Sprecher, Musik und Soundeffekte miteinander harmonieren. Das geschieht im Sounddesign.
Zunächst wählen wir die Musik aus, dann kommen Soundeffekte dazu. Die Wirkung kann durch verschiedene Tönen, wie z. B. klicken, wischen, klappern usw., deutlich verstärkt werden. Auch wenn Soundeffekte wie eine Kleinigkeit scheinen, der gezielte Einsatz von Tönen kann helfen, den Zuschauer bei Laune zu halten. Ein Sprechertext rundet das Sounddesign ab.

5. Dem Betrachter eine klare Handlungsaufforderung geben

Was soll der Betrachter nun tun, wenn er das Video gesehen hat? Überlegen Sie sich, wozu der Betrachter aufgefordert werden soll. Das Erklärvideo wirbt natürlich für Ihre Firma, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung. Das Video darf auf der einen Seite nicht zu werblich wirken, auf der anderen Seite muss Branding natürlich sein. Die richtige Balance ist hier gefragt.

Fazit: Wie erkenne ich eine gute Filmproduktion

Das perfekte Video setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Von der Idee, über das Storytelling bis hin zur Platzierung des Videos muss alles stimmen. Nur wenn alle Faktoren ideal aufeinander abgestimmt ist, kann der Film funktionieren.

Die Qualität des Filmes trägt endscheidend zum Erfolg oder Misserfolg bei Ihren gesetzten Zielen bei. Auch für die Filmproduktion gilt: Qualität hat ihren Preis.
Für die meisten Firmen ist ein qualitativ hochwertiger Film aber eine lohnenswerte Investition, die sich schnell wieder amortisiert.

Interesse an einer Filmproduktion mit uns? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen