Damsels in distress

In dem Film konfrontieren wir die Prinzessinnen unserer Kindheit mit der Gegenwart. Meerjungfrauen im Plastikmeer und Schneewittchen gegen die 7 Vorstandsmänner… Wir sind aktuell in Vorproduktion.

Freies Kurzfilmprojekt

Damsels in distress ist ein frei finanziertes Kurzfilmprojekt von InZwischenZeit:Filme. Hierbei setzen wir uns kritisch mit dem Frauenbild in Kinderfilmen auseinander und setzen die Heldinnen unserer Kindheit in einen neuen Kontext, indem wir sie mit modernen Herausforderungen der Welt konfrontieren.

Aktuell befinden wir uns in der Produktionsvorbereitung. Der Dreh ist für Anfang September in Frankfurt und Offenbach geplant.

.

Wie auch mit unseren anderen Low-Budget Kurzfilmen (WatchME, Uranophobie und abschied von f.) planen wir eine Auswertung auf Filmfestivals, im Kino als Vorfilme und im TV auf Sendeplätzen für Kurzfilmprogramme.

.

Moderne Frauen meistern aktuelle Herausforderungen

Egal ob sexuelle Belästigung, Umweltverschmutzung oder das gender-Pay-Gap unsere Prinzessinnen müssen sich um weit mehr Gedanken machen, als nur um den Prinzen auf dem weißen Pferd. Sie leben in einer Welt, die sie nicht gestaltet haben und müssen um ihren Platz, ihr gutes Recht kämpfen.

Inszeniert wird der Film als Satire auf die bekannten Zeichentrickfilme, die wir alle aus unserer Kindheit kennen. Dabei werden bekannte Bilder aufgenommen, in einen modernen Kontext gesetzt und persifliert.

Der Film beginnt mit Standbildern, ähnlich der Mannequin-Challange, in die dann aber schnell Bewegung kommen. Erzählt wird der Film ohne Dialoge.

Skizzen zur Visualisierung

Vorbild und Inspiration für den Film ist die “fallen princess” Serie der Fotografin Dina Goldstein.

.

Interesse oder Fragen zum Film? Wir freuen uns auf deine Nachricht!